Grundlagen der Objektsicherheitsprüfung gem. ÖNORM B 1300/B 1301

Die Sicherheit von Bauwerken wird in zunehmendem Maße ganzheitlich betrachtet. So wird neben der baulichen und technischen Objektsicherheit, die Gefahrenvermeidung und im Besonderen der Brandschutz, der Gesundheits- und Umweltschutz sowie der Einbruchsschutz in integraler Weise behandelt.
Zu diesem Thema sind die ÖNORMEN B 1300 und B 1301 erschienen, die praxisorientierte Empfehlungen zur Durchführung von Objektsicherheitsprüfungen in Form von Checklisten und anderen Hilfsmitteln geben.

SCHLÜSSELTHEMEN:

  • Potenzielle Risiken für bauliche Objekte und Risikoanalysen.
  • Elemente der Objektsicherheit (bauliche und technische Objektsicherheit, Gefahrenvermeidung und Brandschutz, Gesundheits- und Umweltschutz, Einbruchsschutz und Schutz vor Gefahren von außen).
  • Welche Schutzniveaus sind einzuhalten?
  • Wie kann Objektsicherheit bei der Errichtung, beim Umbau und der Sanierung umgesetzt werden?
  • Wer ist für die Objektsicherheit verantwortlich?
  • Prüfroutinen als elementarer Bestandteil der Objektbewirtschaftung.

ZIELGRUPPE:

- Planer, Betreiber und Nutzer von Bauwerken
- Eigentümer, Vermieter und Verwalter (bzw. deren Beauftragte),
- Verantwortliche von Betrieben,
- Hausverwaltungen/Facility Manager/Facility Service Dienstleister,
- Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzorgane etc.

Sie erhalten für dieses Seminar 2 VÖSI-Punkte! 


Kurse: Graz, Hotel Novapark


Beginn Uhrzeit Preis freie Plätze
Do, 30.01.2008:40 - 16:20 Uhr 248,00 Euro2 Plätze und mehr frei