Einführung in die Objektsicherheitsprüfung von Bauwerken

Die Sicherheit von Bauwerken wird in zunehmendem Maße ganzheitlich betrachtet. So wird neben der baulichen und technischen Objektsicherheit, die Gefahrenvermeidung und im Besonderen der Brandschutz, der Gesundheits- und Umweltschutz sowie der Einbruchsschutz in integraler Weise behandelt.

Zu diesem Thema sind die ÖNORMEN B 1300 und B 1301 erschienen, die praxisorientierte Empfehlungen zur Durchführung von Objektsicherheitsprüfungen in Form von Checklisten und anderen Hilfsmitteln geben

SCHLÜSSELTHEMEN:

- Potenzielle Risiken für bauliche Objekte und Risikoanalysen.

- Elemente der Objektsicherheit (bauliche und technische Objektsicherheit, Gefahrenvermeidung und Brandschutz, Gesundheits- und Umweltschutz, Einbruchsschutz und Schutz vor Gefahren von außen).

- Welche Schutzniveaus sind einzuhalten?

- Wie kann Objektsicherheit bei der Errichtung, beim Umbau und der Sanierung umgesetzt werden?

- Wer ist für die Objektsicherheit verantwortlich?

- Prüfroutinen als elementarer Bestandteil der Objektbewirtschaftung.

 ZIELGRUPPE: Eigentümer, Vermieter und Verwalter von Bauwerken (bzw. deren Beauftragte), Verantwortliche von Betrieben, Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzorgane etc.